Acrylmalerei

Mit Acrylfarben zu malen ist gerade für Anfänger der Acrylmalerei eine besonders schöne und einfache Art in die Malerei einzusteigen.

Acrylfarben gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, angefangen bei unterschiedlichen Verpackungsgrößen über verschiedene Qualitäten, bei denen die Deckkraft, Farbintensität und Leuchtkraft eine große Rolle spielt. Hier sollte man nicht am falschen Platz sparen, da es, je nach verwendeten Untergrundmaterialien, zu großen Unterschieden in der Verarbeitung kommt.
Billige Acrylfarben lassen sich meist schlechter mischen, haben eine wesentlich geringere Pigmentierung als hochwertige Künstlerfarben und meist nur eine geringe Lichtechtheit. Gerade auch bei der Verdünnung mit Wasser zahlt sich eine hochwertige Acrylfarbe aus.

Im Gegensatz zu z.B. Ölfarben sind Acrylfarben wesentlich geruchsneutraler, was eine Verarbeitung in geschlossenen Räumen ermöglicht, ohne anschließend Kopfschmerzen durch die Farbdämpfe zu bekommen.

Acrylfarben lassen sich auch wunderbar mit verschiedenen Materialien vermischen, wodurch in der Verarbeitung tolle Effekte entstehen.

In der Acrylmalerei lassen sich Acrylfarben auch mit unterschiedlichen Werkzeugen auftragen, wobei die meisten wohl mit einem Pinsel oder Schwamm arbeiten werden. Dabei ist die Konsistenz der Farben wichtig, je flüssiger umso schwerer wird die Verarbeitung ohne Pinsel oder Schwamm werden.

anmelden abmelden